Direktanwahl von Seitenabschnitten

Der SR

Der SR

Der SR (Foto: SR)
Social TV beim Tatort (Foto: dpa) Social TV beim Tatort

SR-Tatort goes Social TV

Wenn am Sonntagabend um 20.15 Uhr der neue SR-Tatort „Melinda“ läuft, haben Internetnutzer die Möglichkeit, miteinander und mit der Online-Redaktion des Saarländischen Rundfunks über den Film zu diskutieren. Social TV macht’s möglich. Wie Sie mitmachen können, erfahren Sie hier.

(25.01.2013) Am Sonntag um 20.15 Uhr ist Tatort-Zeit - nicht nur im Fernsehen, sondern auch im Internet. Live zur Sendung können Zuschauer und Nutzer beim Social TV in der ARD Mediathek mitreden, kommentieren und miträtseln. Mit dem ersten Fall „Melinda“ des neuen Ermittler-Duos Jens Stellbrink (Devid Striesow) und Lisa Marx (Elisabeth Brück) feiert der SR Tatort auch seine Premiere im Social TV.

Alles zum SR-Tatort

Was ist Social TV?

Social TV nennt sich die Kombination von sozialen Medien und dem Fernsehen. Im Mittelpunkt steht dabei das Zusammenspiel von Livestreams aus der ARD Mediathek und Nutzerkommentaren. Die Nutzer können sich damit während einer Sendung austauschen. Zum einen mit anderen Zuschauern, die während einer Sendung oder eines Films online mitdiskutieren und zum anderen mit der Redaktion oder mit den Kommentatoren bei einem Sport-Ereignis.

Wie funktioniert Social TV?

Um Social TV auf ardmediathek.de zu nutzen, ist keine Anmeldung erforderlich. Zuschauer können ohne Anmeldung direkt auf ardmediathek.de oder mit ihren vorhandenen Social-Media-Profilen (Twitter, Facebook, Google+) dabei sein und diskutieren. Social TV auf ardmediathek.de läuft auf allen Plattformen, zum Beispiel auf PCs, Tablets oder Smartphones und ist individuell steuerbar: Beim Social TV kann der Nutzer entscheiden, ob er den Schwerpunkt auf das Video oder aufs Kommentieren legen möchte. Entsprechend kann er die Größe des Livestream-Fensters ändern. Die Beiträge sind moderiert. Der User sieht also Kommentare, die die Redaktion ausgewählt hat.

Was, wenn ich einfach nur gucken und nichts tun will?

Dann am besten das Livestream-Fenster groß ziehen und sich in Ruhe berieseln lassen. Die ganze Bandbreite, die es zusätzlich zum klassischen Programm gibt, soll den User nicht überfordern. Und Leute, die keine Lust auf Diskutieren, Rätseln und Twittern haben, können sich auch in Zukunft in Ruhe dem Fernsehgenuss hingeben.

Weitere Informationen

Für das Kommentarfenster nutzen wir den Dienstleister ScribbleLive. Wenn Sie die Seite aufrufen, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit dessen Server auf. Ihre IP-Adresse und weitere gerätebezogene Informationen werden übertragen und gespeichert. Die Daten werden nach der Beendigung des Projekts gelöscht. Die Seite setzt ein Cookie auf Ihrer Festplatte, das nach der Sitzung gelöscht wird. Cookie wie IP-Adresse dienen ausnahmslos dem Zweck, dass Sie die interaktiven Features des Kommentarfensters nutzen können und wir mit Hilfe statistischer Daten unser Angebot gezielt verbessern können.

Letzte Aktualisierung: 25.01.2013 - 17:36:57 Uhr (CET)
Der Saarländische Rundfunk ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
24.07.2014
Saarlandwetter
Sonnig, Schauer und Gewitter möglich Sonnig, Schauer und Gewitter möglich
Do Fr
Pressemitteilungen
SR Hörfunkgebäude (Foto: SR)
Newsletter
Newsletter Teaser, Tastatur mit @-Zeichen (Foto: SR)
Social Media
Social Media-Angebote des SR (Foto: SR)
Adressen
SR 1 Kontakt (Foto: SR)
Ausbildung
Ausbildung Medientechnik (Foto: SR)
Herzenssache
Herzenssache (Foto: SR)
Der neue Rundfunkbeitrag
Seit dem 1. Januar 2013 ersetzt der geräteunabhängige Rundfunkbeitrag die Rundfunkgebühr.  [mehr]
Telemedienkonzept
Telemedienkonzepte (Foto: SR)