Direktanwahl von Seitenabschnitten

SR-online Land&Leute

Land & Leute

Saarländischer Rundfunk
Charles de Gaulle und Konrad Adenauer  (Foto: SR)

50 Jahre deutsch-französische Freundschaft

Am 22. Januar 1963 wurde der Elysée-Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich unterzeichnet. Das Papier läutete nach zwei Weltkriegen endgültig die deutsch-französische Freundschaft als Grundlage eines dauerhaft friedlichen Europas ein.

Es war ein politischer Erdrutsch der positiven Art, den der französische Staatspräsident Charles de Gaulle am 4. September 1962 auslöste:

An Stelle der ursprünglich anberaumten kurzen, kühlen und distanzierten Staatsvisite verwandelte er seinen ersten Besuch beim ehemaligen „Erbfeind“, der Bundesrepublik Deutschland, zu einem Triumphzug der Freundschaft. Sechs Tage lang reiste der 71-Jährige an der Seite von Bundeskanzler Konrad Adenauer beinahe ohne Pause durch Deutschland.

Väter der deutsch-französischen Freundschaft 

Ob in Bonn, Düsseldorf, Hamburg, München, Duisburg oder Ludwigsburg - überall wurden die beiden Väter der deutsch-französischen Freundschaft von einer jubelnden Menschenmenge empfangen.

De Gaulle hielt seine Reden aus Respekt vor seinen Gastgebern stets in perfektem Deutsch, wenn auch mit starkem Akzent. Wichtiger aber war seine Botschaft: Während Ost und West sich gerade mitten im Kalten Krieg feindlich gegenüberstanden, versicherte de Gaulle, dass die „Erbfeindschaft“ zwischen Deutschen und Franzosen endlich überwunden sei. Und das französische Staatsoberhaupt lobte sein Gastgeberland überschwänglich: für Fleiß, Aufbauwillen und das Bekenntnis zur Demokratie. Der Beginn einer seitdem ungebrochenen und engen Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich.

Am 9. September hielt er die berühmte Ludwigsburger „Rede an die Jugend“.


Der Elyséevertrag


Höhepunkt der Annäherung sollte dann einige Monate später, nämlich am 22. Januar 1963, die Unterzeichnung des Elyséevertrages in Paris werden.

In diesem deutsch-französischen Freundschaftsvertrag verpflichteten sich die ehemaligen Gegner unter anderem dazu, künftig enger in Fragen der Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik zusammen zu arbeiten. Die Regelungen traten am 2. Juli 1963 in Kraft. Insgesamt lässt sich sagen, dass das Papier die beiden womöglich wichtigsten Nachbarländer im Herzen Europas deutlich näher zusammengebracht hat.

Videos

Auch der aktuelle bericht im SR Fernsehen begleitet das 50-jährige Jubiläum der Unterzeichnung des Elyséevertrages mit einer Serie. Hier können Sie die Videos der Reihe auch online sehen:


Deutschland und Frankreich aktuell


Interview der Woche

Prof. Dr. Rainer Hudemann, Gastprofessor an der Pariser Sorbonne, mit einem Hintergrund zu den aktuellen und historischen deutsch-franzöischen Beziehungen.


Merkel und Hollande (Foto: dpa)

Auf den Spuren von De Gaulle und Adenauer

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Hollande hatten bereits im Juli letzten Jahres den hohen Stellenwert der Freundschaft beider Länder hervorgehoben. Am 8. Juli hatten in Reims die Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der deutsch-französischen Aussöhnung stattgefunden. [Rückblick - weitere Informationen]


deutsch frz_130 (Foto: SR)

Deutsch-französische Aktivitäten des SR
Dem Saarländischen Rundfunk fällt im Konzert der Landesrundfunkanstalten Deutschlands traditionell die Rolle des Frankreich-Spezialisten zu. Hier finden Sie eine Übersicht der deutsch-französischen Aktivitäten des SR: von der deutsch-französischen Hörfunkkommission bis zum Deutsch-Französischen Journalistenpreis. [mehr]


Rückblick: Multimedia-Stück „Elysée63"


Die offiziellen Feierlichkeiten zu 50 Jahren deutsch-französischer Freundschaft haben am 9. September 2012 mit der Premiere des neuen Multimedia-Stücks „Elysée63“ der saarländischen Künstlergruppe „Die Redner“ begonnen.

Vor hunderten geladenen Gästen, darunter viel Polit-Prominenz aus Frankreich und Deutschland, stellten sie das Projekt im Saarbrücker Staatstheater vor.


Letzte Aktualisierung: 21.01.2013 - 11:51:26 Uhr (CET)
Der Saarländische Rundfunk ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
23.07.2014
Saarlandwetter
Sonnig, vereinzelt Gewitter Heiter bis wolkig
Mi Do
Der Erste Weltkrieg an der Saar
Ende des Bergbaus
Bergbau (Foto: dpa)
Fotogalerien
collage-bildergalerie415 (Foto: SR)
Wir im Saarland
wims-maler-335 (Foto: SR)
SR 3 Rezepte
Teaserbild
Funkkalender
Eine Frau blickt schielend auf ein Kalenderblatt des 29. Februars (Foto: dpa)
Friemeleien
SR 3 Teaser Friemeleien (Foto: SR)